Ein News-Beitrag der Werbeagentur mindmelt

Werbeagentur Insider-Wissen zu Webdesign, Werbung, Marketing, Internet und Design.

 

B2B Webesign
Datum: 05.04.2018
Diesen Artikel weiterempfehlen:

B2B Webesign

Webdesign 2018 im B2B: Das sind die Trends

Trends im Webdesign zu analysieren, zu beobachten und für die eigenen Klienten die ideale Lösung parat zu haben, gehört zu den Aufgaben der Agentur für Onlinemarketing Frankfurt mindmelt. Dazu setzt sich insbesondere der Webdesign-Experte der Agentur regelmäßig mit den neusten Entwicklungen auseinander, um stets am Ball zu bleiben. Auch für 2018 lassen sich schon klare Tendenzen im Webdesign für B2B-Unternehmen ausmachen. Doch was ist im Webdesign aktuell besonders gefragt? „Besonders beliebt ist, nach wie vor: Flatdesign und Individualität!“, erklärt der Webdesign-Profi Michael Lange der Werbeagentur Frankfurt mindmelt. Die Essenz dessen, was modernes Webdesign 2018 sonst noch ausmacht, haben wir zusammengefasst.

 

Nicht mehr wegzudenken im Webdesign für B2B-Unternehmen: Flatdesign und Responsive Design

2018 steht im Webdesign unter dem Stern des Flatdesign. Schlicht, meist in Form übersichtlicher Kacheln, insgesamt sehr reduziert und übersichtlich gehalten, gilt wie schon im Vorjahr, dass der Minimalismus das Webdesign antreibt. Alles dreht sich 2018 um hochwertige Inhalte, großartige Eyecatcher, durchschaubare Navigation und vor allem Übersichtlichkeit. Zugleich kommt dieser Trend einer weiteren Entwicklung entgegen: Responsive Design ist längst kein Luxus mehr, sondern ein „Muss“. Die Nutzung mobiler Endgeräte muss nicht mehr „nur einkalkuliert“ werden. Sie gibt vielmehr den Ton an, wenn es um erfolgreiche Websites geht. Das tendenziell minimalistische Design moderner Internetseiten macht die Umsetzung eines Responsive Designs, das auch auf mobilen Endgeräten dem Corporate Design entspricht, leichter realisierbar. Dafür liegt im Webdesign 2018 umso mehr der Fokus auf der Typografie. Hier wagen sich Designer vor und setzen auf kraftvolle Farben und Designs, die dem Flatdesign den letzten Schliff geben.

 

Das Unternehmenslogo bleibt ein Highlight

Animiert, farblich modernisiert, in 3D... die Liste der Optionen, die modernes Design möglich macht, lässt sich beliebig weiterführen. Das Logo eines Unternehmens ist gerade im B2B ein wichtiger Punkt, ohne den Alleinstellung und Marktpositionierung annähernd unmöglich sind. Das wissen auch Webdesigner im Jahr 2018 und setzen Unternehmenslogos neu in Szene. Der Trend zum Flatdesign gibt hier besonders viel Spielraum, denn die minimalistisch gehaltene Grafik der Webseite an sich verschafft dem Logo noch mehr Aufmerksamkeit. Und auch hier findet sich Responsive Design: Logos, die auch beim Betrachten über mobile Endgeräte gut erkennbar bleiben sind mittlerweile fast Standard.

 

Fazit: Minimalismus bestimmt auch 2018 das Webdesign

Weniger ist mehr. Flatdesign und Minimalismus scheinen Designern 2018 einiges an Arbeit abzunehmen. Doch hier trügt der Schein: Wenn weniger mehr ist, achten Geschäftspartner und Kunden umso eher auf Details und Inhalte. Es steht also gleichzeitig Qualität, Professionalität und Mehrwert im Fokus, so dass Unternehmen, die rechtzeitig und sinnvoll in modernes Webdesign investieren, ganz klar von diesen Trends profitieren können.

Falls Sie die Informationen auf dieser Seite nutzen, bitten wir Sie diese Seite als Quellangabe anzugeben und zu verlinken.

Dürfen wir uns vorstellen? Weitere Informationen zur Agentur

Mindmelt

Weitere Artikel im Blog der Werbeagentur mindmelt

Blog für Marketing & Webdesign

Gerne hören wir von Ihnen
+49 69-219362-50
Email senden mindmelt Werbeagentur
Zeil 46, D-60313 Frankfurt
factsheet
Download Factsheet
(zum Ausdrucken)