Ein News-Beitrag der Werbeagentur mindmelt

Werbeagentur Insider-Wissen zu Webdesign, Werbung, Marketing, Internet und Design.

 

Kaufverhalten der Deutschen im E-Commerce
Datum: 18.08.2011
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Kaufverhalten der Deutschen im E-Commerce

Viele Händler in den Innenstädten können nur rückläufige Umsatzzahlen aufweisen – der Online-Handel hingegen boomt und freut sich über Zuwächse um 14% im Vergleich zum Vorjahr. Das Internet bleibt somit der Wachstumsmarkt Nr.1 puncto Einkaufen.

Konkret soll der Umsatz der Deutschen im E-Commerce bis zum Jahr 2014 44 Milliarden Euro betragen. Die Online-Einkaufshäufigkeit der Deutschen liegt bei etwa 9 Einkäufen pro Jahr. Bei einer Einkaufssession werden durchschnittlich 506 Euro ausgegeben.

Verantwortlich für den Boom des Online-Handels ist zunehmend auch die ältere Generation: Bei den über 60-Jährigen stieg der Anteil der Online-Shopper auf 28%.

Die Deutschen kaufen online nach wie vor am liebsten in heimischen Shops (zu 96%), doch die Attraktivität internationaler Web-Shops für deutsche Konsumenten ist im Steigen begriffen. Vor allem britische Shops sind für die Deutschen zunehmend interessant. Der Anteil deutscher Kunden in britischen Online-Shops ist auf 5% gestiegen.

Zudem kann man man beobachten, dass das Sommerloch bei den Online-Anbietern zunehmend verschwindet. Während es früher noch zu Tiefpunkten im Umsatz vor allem im April und Juni kam, zeigt sich im gesamten europäischen Raum keine Saisonalität mehr im E-Commerce.

Was allerdings auffällt, ist, dass das Weihnachtsgeschäft im deutschen Online-Handel im Vergleich zum restlichen europäischen Markt eine große Rolle spielt: Etwa ein Drittel der Jahresumsätze macht ein deutscher E-Commerce-Anbieter zwischen Oktober und Dezember. Dies lässt auch Rückschlüsse auf das Verhalten der Deutschen zu: Da die meisten Deutschen in heimischen Webshops kaufen, tätigen diese statistisch gesehen ebenfalls ein Drittel ihrer Einkäufe zu dieser Zeit.

Wie im gesamten E-Commerce-Markt kaufen auch die Deutschen großteils (zu etwa 60%) während der Arbeitszeit ein. Dieser Wert ist sogar höher als bei den Online-Services (Telekommunikation und Internet) sowie beim Online-Gambling (Spiele und Wetten).

Deutsche Kunden wählen zunehmend häufiger die Kreditkarte, um im E-Commerce ihre Einkäufe zu bezahlen. Heuer hat sich der Anteil der Transaktionen, die per Kreditkarte abgewickelt werden, bei den Deutschen auf 36% gesteigert. Das Online-Bezahlverfahren Giropay macht einen Anteil von 2,4%, die Zahlart Maestro 4,2% aus. Dominant ist bei den deutschen Online-Shoppern weiterhin das Elektronische Lastschriftverfahren, es ist mit 44% die Zahlart Nr. 1 im Online-Handel. Grundsätzlich wird ja nicht jede Ware oder Dienstleistung, die online gekauft wird, auch bezahlt. Gründe dafür: Betrugsversuche, Sperrung einer Kreditkarte, Nicht-Einlösung der Lastschrift doer Rückgabe der Ware.

Bei der Elektronischen Lastschrift besteht für den Online-Händler ein hohes Risiko, dass die Lastschrift nicht eingelöst wird (das Konto ist etwa nicht gedeckt): Die Rücklastschriftquote ist auch in Deutschland hoch. Die Erfolgsquote bei Kreditkartentransaktionen liegt im deutschen E-Commerce hingegen bei 89%, meist wird also auch tatsächlich bezahlt. Die Deutschen haben insgesamt gesehen eine hohe Zahlungsmoral.

Weitere Interessante Seiten für Sie:

  1. mindmelt ist eine Agentur für Webentwicklung und Webdesign - wir sind tätig in um und Frankfurt. Vertrauen Sie bei Ihrer Webseite auf Kompetenz, Kreativität und die richtige Strategie... Weitere Informationen: Webdesign in Frankfurt

  2. Wir optimieren Ihr Marketing - online, offline und strategisch - buchen Sie uns! Internationale Erfahrung und stark in Strategie, Idee und Ausführung... Weitere Informationen: Marketing Agentur in Frankfurt 

  3. Planen Sie Ihren Webauftritt mit uns - egal ob Wordpress, Redaxo oder individuelle Shoplösungen. Buchen Sie Design und Programmierung bei den Profis für Webentwicklung in Frankfurt. Weitere Informationen: Webagentur in Frankfurt

  4. Sie wollen mit Ihrem Unternehmen ins Internet? Dann sind wir der richrtige Ansprechpartner: Wir kennen alle Kanäle, angefangen bei der Webseite, den sozialen Medien und den dazugehörigen Werbemöglichkeiten - für neue Kunden aus dem Internet. Weitere Informationen: Internetagentur in Frankfurt und Online Agentur in Frankfurt

  5. Sie sitzen in Darmstadt, Wiesbaden, Bad Homburg, Hanau oder sonst wo im Rhein-Main-Gebiet? Wir kommen zu Ihnen. Denn unser Reise- und Tätigkeitsgebiet umfasst folgende Städte: DarmstadtWiesbadenHanauBad HomburgGießen,  HanauMainz und viele weitere Städte im gesamten Rhein Main Gebiet. Egal ob Sie eine Werbestrategie, eine neue Webseite oder generelle Beratung - wir kommen Sie besuchen. Machen Sie jetzt einen Termin mit uns!

  6. An alle Frankfurter Unternehmen, die wirklich eine kompetente Agentur aus Frankfurt suchen: Kommen Sie uns auf der Konstablerwache in Frankfurt besuchen: mindmelt - Ihre Werbeagentur Frankfurt - wir freuen uns auf Sie!

Weitere Artikel im Blog der Werbeagentur mindmelt

Blog für Marketing & Webdesign

factsheet
Download Factsheet
(zum Ausdrucken)