Ein News-Beitrag der Werbeagentur mindmelt

Werbeagentur Insider-Wissen zu Webdesign, Werbung, Marketing, Internet und Design.

 

SEO Mythen

Suchmaschinenoptimierung – ein so langes Wort, in der Fachsprache selbstverständlich praktischerweise zu dem Kürzel „SEO“ beschnitten, das viele Seitenbetreiber ins Schwitzen bringt. Menschen lieben Mythen und diese halten sich dank dieser Liebe unerbitterlich. Doch was ist dran, an den gängigsten SEO-Mythen und wie kompliziert ist das Optimieren der Webseiten-Inhalte tatsächlich?

Bereits seit einigen Jahren hält sich ein Mythos überaus tapfer: die Wirrungen um Duplicate Content. Jedem Texter, Autor und Webseitenprogrammierer erscheint schlagartig eine Gänsehaut, wenn dieses Wort fällt. Doch was ist dran, am furchterregenden „Doppelten Inhalt“? Als dieser Mythos geboren wurde, war das illegale kopieren von Seiteninhalten im großen Stil gerade in „Mode“. Die Folge waren massenhafte Doppelinhalte, durch die Google auf spezielle Seiten gelockt wurde. Der Suchmaschinengigant hat die Jahre zwischen diesem Modetrend und der Jetztzeit jedoch sinnvoll genutzt und versucht diesen Machenschaften von vorneherein keinen Boden zu geben. Seien wir realistisch: Doppelte Inhalte sind in einem Mega-Netzwerk wie dem Internet nicht zu vermeiden. Und klar ist: Sie stellen kein Problem dar. Denn „Sieger“ im Suchmaschinenranking ist prinzipiell die Seite, deren Inhalte am ehesten relevant sind. Ergo: Gute Platzierungen werden aus dem Großen und Ganzen geboren, nicht aus wenigen Worten.

 

Landingpages können nicht schaden

Seit einiger Zeit hält sich außerdem das Gerücht, Keywort-Optimierungen würden der Vergangenheit angehören. Dem ist selbstverständlich nicht so, die Logik beweist es. Ein Keyword ist ein Wort- oder Satzkonstrukt, das den Leser via Suchmaschine auf die Internetseite locken soll, auf der zu diesem Thema Inhalte hinterlegt sind. Gesucht kann jedoch nur werden, was sich auch finden lässt. Grast Google also eine Internetseite auf der Suche nach relevanten Inhalten ab, findet es eben diese Schlagworte und merkt sich diese. Sucht ein Nutzer nach genau diesem Begriff, wird Google sein Gedächtnis anheizen und ihn sicher auf die Seite führen, die nach Ansicht der Suchmaschine am ehesten die relevantesten Inhalte zu bieten hat. Geht es also ohne Keywords? Ja sicher, irgendwas findet Google am Ende immer. Doch sollte man auch darauf verzichten? Nicht, wenn man Wert auf einen der ersten Plätze im Suchmaschinenranking legt. Texten Sie also nicht zu sehr um den „heißen Brei herum“ – schreiben Sie, was Sie zu bieten haben.

Falls Sie die Informationen auf dieser Seite nutzen, bitten wir Sie diese Seite als Quellangabe anzugeben und zu verlinken.

Dürfen wir uns vorstellen? Weitere Informationen zur Agentur

Mindmelt

Weitere Artikel im Blog der Werbeagentur mindmelt

Blog für Marketing & Webdesign

Gerne hören wir von Ihnen
+49 69-219362-50
Email senden mindmelt
Zeil 46, D-60313 Frankfurt
factsheet
Download Factsheet
(zum Ausdrucken)