Ein News-Beitrag der Werbeagentur mindmelt

Werbeagentur Insider-Wissen zu Webdesign, Werbung, Marketing, Internet und Design.

 

Direkt ins (Unter-) Bewusstsein - mit dem richtigen Slogan
Datum: 12.11.2014
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Direkt ins (Unter-) Bewusstsein - mit dem richtigen Slogan

Der perfekte Slogan – einprägsam, vielsagend, fantasievoll und vertrauenerweckend. Eine erfolgreiche Marke kann meist einen Slogan vorweisen, der den meisten Menschen, die sich regelmäßig mit den Medien befassen, geläufig ist. Eine Flut von Informationen stürmt auf den Konsumenten ein, Werbespot reiht sich an Werbespot und auch die Online- und Printmedien sind vollkommen überfüllt. Daher werden Werbeelemente vom Konsumenten nur noch kurz „abgetastet“, nach „Relevanz“ sortiert und abgeheftet. Da bleibt wenig Zeit, sich zwischen den Konkurrenten zu behaupten und die Message an den Mann zu bringen. Damit Informationen, die mit Werbung vermittelt werden sollen, auch tatsächlich im Bewusstsein und Gedächtnis der potenziellen Kundschaft hängen bleiben, muss innerhalb kürzester Zeit ein Anker ausgeworfen werden. Ein Slogan öffnet jedoch in Verbindung mit einer gut inszenierten Kampagne so manches Türchen.



Wie den perfekten Slogan finden?

Ein Slogan muss ähnliche einer Frisur perfekt sitzen und zu seinem Träger passen. Die Message und die Leistung der Marke müssen kurz und unverwechselbar auf den Punkt gebracht werden. Der Stil muss dabei auf die Zielgruppe abgestimmt sein und den gewünschten Personenkreis direkt ansprechen. Der Slogan soll außerdem motivieren und Vertrauen schaffen. Weniger ideal sind dagegen Slogans, die unter Umständen falsch gedeutet werden können, wie etwa der bekannteste aller Fehlgriffe des Unternehmens Douglas: „Come in and find out“. Aus dem Zusammenhang gerissen funktioniert diese Aufforderung nur bedingt. Dass die Douglas-Marketingabteilung dazu anregen möchte, selbst „herauszufinden“, was das Unternehmen zu bieten hat, könnte ohne erklärendes „Drumherum“ durchaus untergehen. So übersetzen diesen Slogan beinah 95 % der deutschsprachigen Konsumenten in „Komm herein um wieder heraus zu finden“. Bevor sich Marken also für einen Slogan der sie präsentieren soll entscheiden, sollten solche Feinheiten genaustens abgestimmt werden.



Emotionen nutzen

Werbung spricht Menschen an. Diese reagieren am ehesten, wenn sie auf emotionale Weise angesprochen werden. Passt es zum Unternehmen, sollte also ruhig auch in die Trickkiste der Gefühle gegriffen werden. Während Banken beispielsweise insbesondere auf die Emotion „Vertrauen“ bauen können, kann auch Humor eine gute Essenz sein, um den Slogan emotional aufzuwerten. Der Leitsatz „Wir geben Ihrer Zukunft ein Zuhause“ der LBS trifft so beispielsweise vor allem junge Familien genau „ins Herz“.



Durch den Slogan den Bekanntheitsgrad erhöhen

Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit können 99 % aller Nicht-Kreissparkassen-Kunden den Slogan „Wenns um Geld geht….“ vervollständigen. Und bei den meisten Menschen wird es wohl bei den Worten „Alles Müller, oder was?“ sofort klingeln. Auch Ikea kann mithalten, denn der Slogan „Wohnst Du noch oder lebst Du schon“ verkörpert die Marke ideal. Und auch die Profis der Haarspray-Marke „3 Wetter Taft“ haben sich eine eigene Slogan-Reihe erschaffen: „Berlin, es ist windig, die Frisur sitzt – 3 Wetter Taft“. Im Gedächtnis bleiben fällt also mit dem Bindeglied „Slogan“ noch leichter, sofern dieser zum Unternehmen passt und professionell ausgewählt wurde.

Falls Sie die Informationen auf dieser Seite nutzen, bitten wir Sie diese Seite als Quellangabe anzugeben und zu verlinken.

Dürfen wir uns vorstellen? Weitere Informationen zur Agentur

Mindmelt

Weitere Artikel im Blog der Werbeagentur mindmelt

Blog für Marketing & Webdesign

Gerne hören wir von Ihnen
+49 6172-764374
Email senden Alte Stemlerfabrik
factsheet
Download Factsheet
(zum Ausdrucken)