Ein News-Beitrag der Werbeagentur mindmelt

Werbeagentur Insider-Wissen zu Webdesign, Werbung, Marketing, Internet und Design.

 

Social Media Marketing im B2B: Die größten Fehler

Social-Media-Kanäle zu nutzen ist für Unternehmen, die aus ihrem Onlinemarketing das Beste heraus holen wollen, längst an der Tagesordnung. Denn die eigene Webseite aktuell und hochwertig zu präsentieren, dabei auf gutes Webdesign und interessante Inhalte zu achten, ist selbstverständlich. Doch damit sich dieser Aufwand lohnt, setzen Unternehmen auch im B2B vermehrt auf die Vergrößerung der Reichweite Ihrer Internetpräsenz. Das kann zum einen bedeuten, mehr in die Suchmaschinenoptimierung zu investieren. Es kann jedoch auch bedeuten, gezielt im Gespräch zu bleiben. Hier sind die sozialen Medien, allen voran Facebook, ein beliebtes Mittel. Doch auch im sogenannten Social Media Marketing können Unternehmen aus den B2B-Branchen schwerwiegende Fehler machen, die im schlimmsten Fall mehr schaden, als zu nützen, erklärt der Geschäftsführer der Werbeagentur Frankfurt mindmelt.

 

Social Media bedeutet Kommunikation und Strategie

Einfach nur „da zu sein“ genügt im Social Web nicht. Unternehmen stellen sich vor, Profile einzurichten, hin und wieder ein bisschen Werbung zu streuen und damit den schwersten Teil des Social Media Marketings erledigt zu haben. Tatsächlich ist das Social Media Marketing jedoch ein Projekt, das ständig gepflegt werden möchte. Kommunikation ist das Zauberwort des Social Media Marketings. Möchten Unternehmen aus den B2B-Branchen diese Kanäle also effizient nutzen, sollte diese Kommunikation gepflegt werden. Und auch das Einstreuen von Beiträgen „bei Gelegenheit“ sollte nicht als Standard gelten. Eine Content-Strategie erleichtert nicht nur die Umsetzung des Social Media Marketings, sie gibt auch die Möglichkeit, die Follower und Geschäftspartner stets an das eigene Unternehmen zu erinnern. Die nötigen personellen Ressourcen, um das Potenzial der Kommunikationsweg sozialer Medien gerecht zu werden sollten also fest im Marketingplan eines Unternehmens verankert sein. Diese sollten ebenso wenig stiefmütterlich behandelt werden, wie die Qualität der Content-Strategie. Unternehmen sollten daher die Möglichkeiten des Social Media Marketing weniger dazu nutzen, blasse Werbebotschaften zu streuen, sondern vielmehr dazu, den offenen Dialog mit Geschäftspartnern und Kunden zu suchen und zu pflegen.

 

Fazit: Viel Potenzial, doch auch eine hohe Tendenz, Fehler zu machen

Professionell umgesetzt hält das Social Media Marketing für Unternehmen der B2B-Branchen durchaus Potenziale bereit. Mit der eigenen Webseite als grundlegende Basis, die gepflegt und modern auf potenzielle Geschäftspartner wirkt, können die Kanäle der sozialen Medien die Reichweite der eignen Unternehmenshomepage drastisch erweitern, neue Kunden- und Geschäftspartner ansprechen oder den Dialog mit Stammkunden halten. Doch auch die Fehlerquote ist nicht zu verachten. Ungepflegt kann ein Social Media-Kanal auch das genaue Gegenteil dessen erreichen, was sich das Unternehmen wünscht. „Richtig eingesetzt und professionell umgesetzt kann das Social Media Marketing den Marketingmix eines Unternehmens im B2B bereichern. Verfügen Unternehmen jedoch nicht über ausreichend Know-How oder personelle Ressourcen, sollte auf die Unterstützung professioneller Marketingexperten gesetzt werden“, so der Experte der Marketingagentur in Frankfurt. „Der Wohl größte Fehler besteht jedoch vermutlich darin, die Basis zu vernachlässigen: Social Media soll die Basis des Onlinemarketings, die Unternehmenswebseite, voran bringen. Wird bei dieser Basis jedoch an den falschen Enden gespart, kann auch die ambitionierteste Social Media-Strategie keine Früchte tragen“, so der Experte. Prinzipiell gilt also: Auch das Onlinemarketing im B2B will von der Basis an gepflegt werden, so dass die Potenziale der modernen Kanäle genutzt werden können und das gesamte Marketingkonzept bereichern.

Falls Sie die Informationen auf dieser Seite nutzen, bitten wir Sie diese Seite als Quellangabe anzugeben und zu verlinken.

Dürfen wir uns vorstellen? Weitere Informationen zur Agentur

Mindmelt

Weitere Artikel im Blog der Werbeagentur mindmelt

Blog für Marketing & Webdesign

Gerne hören wir von Ihnen
+49 69-219362-50
Email senden mindmelt Werbeagentur
Zeil 46, D-60313 Frankfurt
factsheet
Download Factsheet
(zum Ausdrucken)