Ein News-Beitrag der Werbeagentur mindmelt

Werbeagentur Insider-Wissen zu Webdesign, Werbung, Marketing, Internet und Design.

 

Sünden im Webdesign
Datum: 06.05.2017
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Sünden im Webdesign

Was sind die größten Sünden bei der Homepagegestaltung

Das Internet ist ein Massenwerk mehr oder weniger gelungener Webseiten mit gutem und schlechtem Webdesign. Hier findet sich alles – von Übersichtlich und vorbildlich strukturiert bis hin zu chaotisch und eher wenig ansprechend. Vor allem bei den sympathisch wirkenden Homepages, die in aller Regel professionell erstellt wurden, fällt jedoch auf, dass sie gewisse Faktoren gemeinsam haben. So setzen vor allem größere Unternehmen nach wie vor auf den bewährten Portal-Look, der schnelle Übersicht auch bei umfassenden Inhalten möglich macht. Hier sind mehrspaltige Inhalte sowie eine typischerweise am Seitenkopf angebrachte Navigation nach wie vor üblich. Kleinere Unternehmen bauen dagegen auf Minimalismus, großzügige Gestaltung und Webseiten, durch die man sich hauptsächlich durch nach unten scrollen bewegt. Insbesondere die Anordnung von Firmenlogo, Kontaktdaten und ähnlichen Elementen, die sich auf annähernd jeder Webseite finden, ruft Vertrautheit hervor und so entsteht ein intuitives Webdesign, das es dem Nutzer ermöglicht, sich schnell auf der Homepage zurecht zu finden. Doch auch hier können Webseitenbetreiber Fehler machen, die das an sich bewährte Konzept ins Schwanken geraten lassen.

 

Alles muss schnell gehen: Ladezeiten und Navigation einer Webseite

Geschwindigkeit ist ein Schlüsselwort im modernen Internet sagen unsere Experten der Online Agentur Frankfurt. Das gilt zum einen für zu lange Ladezeiten, die den ungeduldigen Nutzer schon nach relativ kurzer Wartedauer an den Rand der Geduld bringen können. Gleichzeitig gilt dies jedoch auch für die Navigation: Was der moderne Nutzer nicht direkt findet, ist für ihn nicht existent. Hier sollte daher auf eine übersichtliche und intuitive Navigation geachtet werden.

 

Pop-Ups: Besucherkiller Nr. 1

Einer der größten Fehler, die vor allem Unternehmen machen können, wenn sie ihre Internetseite anspruchsvoll und sympathisch gestalten möchten, sind beispielsweise Pop-Ups. Diese kleinen Extrafenster öffnen sich automatisch und „drangsalieren“ den Nutzer so regelrecht. Vor wenigen Jahren war der Trend zum Pop-Up noch „angesagt“, heute jedoch möchte der Seitenbesucher nicht von unerwünschten Zusatzfenstern heimgesucht werden, die ihn regelrecht aus dem Konzept bringen. Zudem ist es die Mühe mittlerweile kaum noch wert: viele User nutzen die Funktionen ihres Browsers, um die Anzeige von Pop-Ups zu deaktivieren.

 

Tote Links und fehlende Informationen

Ein regelrechtes No-Go ist außerdem das Fehlen von Kontaktdaten. Diese erwartet der Internetnutzer auf einer Webseite zu finden – müssen diese erst mühsam gesucht werden oder sind im schlimmsten Fall gar nicht oder nur im Impressum zu finden, wendet sich der bis dahin interessierte Seitenbesucher garantiert ab. Gleiches gilt für Links, die nützlich sein sollen, jedoch tot sind. Werden auf der Internetseite Links oder Verweise eingebettet, sollten diese regelmäßig kontrolliert werden.

 

Content: Aktualität und Relevanz stehen an erster Stelle

Auch die Inhalte an sich sollten stets möglichst aktuell gehalten werden. Dabei ist darauf zu achten, den Seitenbesucher mit ausreichend Information zu versorgen, ihn jedoch nicht damit zu „erschlagen“. Hier ist Relevanz ein großes Thema, das für den Webseitenbetreiber oder Redakteur im Vordergrund stehen muss. Nur hochwertige Inhalte mit Mehrwert sind es Wert, einen Platz auf der Webseite zu ergattern. All diese Aspekte führen dazu, dass eine Webseite noch intuitiver wird und dem Nutzer somit noch mehr entgegen kommt, was sich wiederum positiv auf den Erfolg der Homepage auswirken wird.

Falls Sie die Informationen auf dieser Seite nutzen, bitten wir Sie diese Seite als Quellangabe anzugeben und zu verlinken.

Dürfen wir uns vorstellen? Weitere Informationen zur Agentur

Mindmelt

Weitere Artikel im Blog der Werbeagentur mindmelt

Blog für Marketing & Webdesign

Gerne hören wir von Ihnen
+49 69-219362-50
Email senden mindmelt Werbeagentur
Zeil 46, D-60313 Frankfurt
factsheet
Download Factsheet
(zum Ausdrucken)